24.09.2015

BER-Aufsichtsratssitzung


CDU Brandenburg
Steeven Bretz: Wir erwarten vom Aufsichtsrat eine klare Aussage zum Eröffnungstermin

Der Generalsekretär der CDU Brandenburg, Steeven Bretz, erwartet von der morgigen Aufsichtsratssitzung der Flughafengesellschaft klare Aussagen zum Umgang mit dem Statik-Skandal und zu möglichen Auswirkungen auf den geplanten Eröffnungstermin 2017:

„Der versuchte Neuanfang beim BER, mit Berlins Regierendem Bürgermeister Müller an der Spitze des Aufsichtsrates, droht nach hinten los zu gehen. Anstatt das wichtigste Bauprojekt der Region gewissenhaft zu kontrollieren, ergänzt Müller die Galerie der Ahnungslosen neben seinen Vorgängern und SPD-Parteigenossen Wowereit und Platzeck. Die Brandenburger CDU hat schon seit langem gefordert, dass in den Aufsichtsrat Fachleute gehören, die auch die nötige Zeit mitbringen.

Von der morgigen Aufsichtsratssitzung erwarten wir klare Aussagen, wie der Flughafen endlich erfolgreich an den Start gebracht werden soll. Gestern hat Ministerpräsident Woidke dem Brandenburger Landtag versprochen, dass der Eröffnungstermin 2017 nicht in Gefahr sei. Auch dazu erwarten wir eine klare Stellungnahme des Aufsichtsrates.“

Nach oben